Ein Senior sieht rot!

„I schau mir des reläxd an, wie der Wiener sagt.“ Oha! Ein Wiener, der nicht untergeht und relaxed ist? Wer spricht denn hier? Das kann kein Wiener sein.Erraten. Es ist der heilige Anderl aus Tirol, der Herr Khol.

Der steht laut eigener Aussage in der zweiter Reihe seiner Partei und ist nicht mehr Klubchef, obwohl die Sozialdemokraten – so sagte er vor zwei Jahren – frühestens in 118 Jahren wieder in der Regierung sein werden. Ein kleiner Irrtum, aber für einen Politiker kholscher Qualität kein Problem. Der hat nämlich immer Recht und das bleibt auch nach einer Niederlage so.

Die „Diskussion“ zwischen dem Seniorenführer Khol der ÖVP und dem einstigen „Juso“ Czap der SPÖ war eine Peinlichkeit, die nur mehr durch die Ergebnisse von PISA unterboten werden kann. Wobei es dem Herrn Khol immerhin gelungen ist, Herrn Czaps Niveau zu unterlaufen.

Dass ein Interviewpartner eine Journalistin derart unverschämt und untergriffig angreift, ist sogar für Österreich Verhältnisse sensationell.

Alter macht weise.

Nicht immer. Beweist uns schlüssig Herr Khol, ehemaliger Nationalratspräsident.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.