Archiv der Kategorie: Kolumnen

Mindestens monatlich, manchmal öfter: Was nicht ungeschrieben bleiben darf.

Was soll ich kaufen? Ein Buch!

Geschenkidee: "Als mein Ich verschwand"

Claudia: zufrieden am Weihnachtsmarkt

Das ist einerseits eine Werbung in eigener Sache, andererseits ein heißer Tipp für alle weihnachtlich Stressgeplagten!

Seit wir im Freundes- und Bekanntenkreis beschlossen haben, uns maximal ein Buch zu schenken, stehen wir den Feiertagen gelassen gegenüber.

 

Weiterlesen

Diese Wahrheit müsst ihr koofen!

Im Standard begrüßt ein Redakteur die "neue" Notengebung in der Volksschule

Neulich fiel mir was zu Noten ein!

Das ist ne Wahrheit für die Doofen. Ja, das ist selbstverständlich eine Anspielung auf einen Hit aus den 1970er Jahren. Damals sang Karl Dall mit den „Insterburgern“ aus Berlin über die „Platte für die Doofen“.

40 Jahre später schreibt ein Journalist im Standard, dass schlechte Noten geil aufs Lernen machen.

Weiterlesen

Liebe Berliner Regierung!

Berliner Hof - aber wo?

Der Berliner Hof, der nicht in Berlin steht

Und auch liebe Berlinerinnen und Berliner: alles paletti! Auch wenn in der ZEIT sich ein paar Journalisten ihren Frust von der Seele und in den Computer geschrieben haben und beinahe wie die Wiener gejammert haben:

Macht alle weiter wie bisher und lernt von Wien!

 

Weiterlesen

Literarische Kostproben – Anfang & Ende

Anfang und Ende

Anfang und Ende

Viele Besucherinnen und Besucher im Café Dezentral am Ilgplatz.

Alwin Schönberger, Alfred Bäck und Michael musizierten, ich las Interviews mit Herrn Hawliczek, der Politik und die österreichische Seele analysierte.

Und nun die erste Seite der nächsten Geschichte aus „Als mein Ich verschwand“.

Weiterlesen