Pumpgun ab 16!

Oder doch erst ab 18? Innenminister Schäuble ist immer für Ordnung und Sicherheit, daher dachte er nicht nur über den Zugriff des Staates auf Computer, sondern auch über schwere Waffen für Jugendliche nach.Wenn die Republik sich mit einem trojanischen Pferd gegen Terroristen wehren darf, warum soll ein Jugendlicher nicht mit einem ordentlichen Gewehr gegen aufmüpfige Lehrerinnen und Lehrer vorgehen?
Gleiches Recht für alle! lautet das Motto. Innenminister Schäuble ist und bleibt ein Demokrat von echtem Schrot und Korn.

Leider fanden manche, dass hier ein gewisser Widerspruch vorliegt. Und so verkündete der Sprecher des Innenministeriums heute:

„Der Minister wird von dieser Planung heruntergehen.“

Das holpert sprachlich ein wenig dahin, erklärt uns aber, dass Herr Schäuble irgendwo da oben auf seiner Planung thront.

Vielleicht ist seine Planung eine Wolke, vielleicht ist er zwischenzeitlich auferstanden – immerhin war vor kurzem irgendein Himmelfahrtsfeiertag – , jedenfalls kam er hernieder und befand, dass Pumpguns derzeit nichts für junge Leute seien.

Fein! Jetzt können wir nur hoffen, dass seine staatlichen trojanischen Pferde  ein ähnliches Schicksal erleiden wie die schweren Gewehre für Jugendliche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.