Geschichte nix gut!

Am 12. Februar demonstrierten die JUSOS, eine weitgehend unbekannte Gruppe junger Menschen, die glaubt, dass die SPÖ eine sozialdemokratische Partei ist.Sie erinnerte daran, dass im ÖVP-Parlamentsklub nach wie vor ein Foto von Engelbert Dollfuß hängt. Der war Gründer des Ständestaates Österreich – einer netten, kleinen Diktatur a la Mussolini – und verantwortlich für die Ermordung österreichischer Arbeiter.

So weit, so schlecht. Nun könnte man annehmen, dass mehr als 70 Jahre nach dem österreichischen Bürgerkrieg eine Demokratie es aushält, an diese Zeit erinnert zu werden.

Dem ist nicht so. Eine ÖVP-Gemeinderätin zeigte die Demonstration an, worauf die Polizei die Kundgebung auflöste.

„Das ist doch niveaulos!“ findet die Gemeinderätin, womit sie nicht die Auflösung der Demo meinte. „Wenn das das politische Klima sein soll, dann müssen sie damit rechnen, dass wir uns auch anders verhalten.“

Anders? Wie ist das gemeint? A la Dollfuß? Das wollen wir nicht hoffen, selbst wenn allmählich immer klarer wird, was eine Journalistin vor einigen Tagen sagte: „Die österreichische Politik ist schon sehr balkanesisch.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.