Der Landeshauptmann im Selbstinterview

„So, jetzt hobt’s mi oba vastaundn, gell? Den Witz mit dem Nega. Do hob i schon schwoaz g’mand!  Im Summa hob i no gsog’t, dass i niemois nit mit dem Dingsdo, dem Hatschi, zsaum geh. Woa nadialich a Schmäh. Wöl mia Keantna san gmiatliche Leit und mochn uns gean a Gaudi.

So wie mit da Hüpo. De hot jetan da Bund und i tu muagn wieda Göld vateiln. Des kummt guat aun bei de Käantn Madln und Buam, waunst an Schmäh host. Den Abwehrkampf gengan de Weana g’winn ma ollemal. Des san zwoa mehr ois de Slowenen, de Windischen, oba weita weg.

Und mia kaun ka Reporta vom linkslinken ORFerl kumman und darzöhln, dass i im Summa wos Aunderes gsogt hob. Wöl des woa ollas nur tarnen und täuschen. Fia de Käntna Madln und Buam. Desholb kriagn die a den Führer-Schein umasunst. Wö mia a so guate Gschäftleit san. Gö, do schaut’s, wos mia Käantna fia dolle Leit san. Kummt’s anfoch zu uns, Urlaub bei Freinden, wie i imma sog. Vielleicht mochan ma a poa Seminarln fia eich. Damit’s wisst, wo’s long geht auf da Wöld.

Und jetzt has ma a aundas: Freiheitliche in Käantn. Wö FiK woll ma uns net nennan, desholb haß ma jetzt FPK. Wos imma des bedeiten soll.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.