Vortschreitende Ferblödung

Nein, mein Rechtschreibprogramm hat sich nicht verabschiedet, ich habe bloß eine Ausschreibung des Tiroler Zukunftszentrums gelesen. Das schreibt einen Wettbewerb für Video aus mit dem Thema: „kids&jobs“Früher hätte das „Beruf und Kinder“ geheißen und jede/r hätte den Titel verstanden. Aber wir leben schließlich in einer Elitegesellschaft und was zeichnet die Elite dieser Gesellschaft am ehesten aus? Genau: unverständliches Deutsch, in diesem Fall unverständliches Denglisch.

Denglisch nennt man jene Krankheit, die sich als Sprache ausgibt. Es handelt sich um ein Kuddelmudddel (neudeutsch Mix) aus Englisch und Deutsch. Das versteht kaum jemand und deshalb muss das Gewäsch furchtbar gescheit sein. Nichts imponiert bekanntlich dem echten Untertanen mehr als etwas, das er noch nie gehört hat.

Die Wirtschaftsuniversität Wien machte vor einigen Monaten einen „Tag der offenen Tür“. Weil das zu einfach klingt, nannte man das Ganze „competence day“. Die Oberen wollten sich angeblich dem einfachen Volk nähern, aber irgendwie doch nicht. So stellten sie sich im ORF als „first mover“ auf dem Gebiet der Wissenschaft dar. (Nein, das ist keine Übertreibung, so nannten die Organisatoren sich tatsächlich.)

Auf die Frage eines Anrufers (gut, zugegeben oder „okay“ wie wir Dengländer sagen, das war ich), warum sie sich nicht verständlich ausdrücken, antwortete der Herr Universitätsprofessor:

„Wir möchten modern sein. Aber keine Sorge, die Vorlesungen sind in deutscher Sprache gehalten.“

Schade.
Ich habe nichts gegen englische Vorlesungen.

Ich habe etwas gegen die Verluderung der eigenen Sprache.
Auch wenn das nicht modern ist.

Apple Pie oder Apfelkuchen?

Ein Gedanke zu „Vortschreitende Ferblödung

  1. wt

    sprache ist nun mal nicht statisch

    auch wenn manches als .. uebertrieben / aufgesetzt / unnoetig / laecherlich bezeichnet werden koennte, so muesste man dennoch um von einer verhunzung der sprache „sprechen zu koennen“ von einer fixen sprach-norm ausgehen, welcher man sich so und so nur annaehern kann und selbst diese haben nur temporaer bestand – aufgrund des wandels

    umgekehrt koennte man genauso gut es als laecherlich ansehen ueberhaupt der sprache eine norm aufdraengen zu wollen – ein versuch ihr fesseln anzulegen um ihren wandel aufzuhalten …

    wobei das alles nur gedankliche spielereien sind – wichtig ist das sprache den zweck der kommunikation erfuellt – unverstandene vokabel … koennen gelernt werden

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.