Unsichtbare Demo

Innenminister Schäuble ist ein ordentlicher Mensch und hat als solcher immer ordentliche Ideen.

Bei der WM 2006 wollte er Aufklärungsflugzeuge über die Stadien kreisen lassen, um alle Terroristen sofort ausfindig zu machen.

Vor einigen Wochen misslang der Versuch, alle Internetbenutzer mit Spionage-Software zu überprüfen. Aber steter Tropfen höhlt auch das Internet und so müssen wir nur ein wenig zuwarten, bis das Thema wieder auf die Tagesordnung kommt.

Jetzt aber gelang dem Innenminister schier Unmögliches:
Er wurde Erfinder der unsichtbaren Demonstration. Das widerspricht zwar dem, was das Wort heißt, aber das macht nichts. Wichtig ist, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des G8-Gipfels in Heiligendamm nicht gestört werden.

Darum gibt es einen hübsche n Zaun, der alle Demonstranten weit entfernt hält und vor dem Zaun ein Demonstrationsverbot.

Laut Süddeutscher Zeitung darf  zum Ausgleich die rechtsextreme NPD im nahen Schwerin demonstrieren, obwohl die Polizei ein Verbot gefordert hatte. Es gäbe einen Mangel an Personal.

Das fanden die Richter nicht. Und so darf wenigstens jene Partei demonstrieren, die mit Demokratie wenig am Hut hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.